Eigenblutbehandlung

 

Man injiziert Eigenblut um aus naturheilkundlicher Betrachtungsweise die körpereigene Abwehr zu mobilisieren, denn das Blut des Patienten enthält seine höchst individuelle körpereigene Information über Krankheiten, die der Organismus erlebt hat. Dadurch werden wiederum die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt. Besonders effektiv ist die Behandlung, wenn noch entsprechend der Erkrankung passende homöopathische Mittel verabreicht werden.

Diese Methode der Umstimmungstherapie wird z.B. unter anderem im Rahmen einer Allergiebehandlung angewendet.